1860 vor dem Start Löwe Buck: "In Braunschweig ist es geil"

Löwen-Verteidiger Stefan Buck Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Die Löwen erwartet am Sonntag in Braunschweig eine hitzige Atmosphäre. Einer, der sie schon erlebt hat, ist Stefan Buck. Der Verteidiger erinnert sich an 20 000 Verrückte im Stadion.

 

München - Alle Testspiele haben sie mittlerweile hinter sich gebracht, jetzt wird noch drei Mal trainiert bei den Löwen, dann geht die Saison los. Die Profis sehnen sich den Ligastart am Sonntag bei Eintracht Braunschweig herbei, fast sechs Wochen lang haben sie in der Sommervorbereitung darauf hintrainiert. 

Einer, der dem Auftakt beim Aufsteiger und Drittligameister aus Niedersachsen ganz besonders entgegenfiebert, ist Abwehrboss Stefan Buck. Der 30-Jährige spielte bereits früher mit Unterhaching an der Hamburger Straße in Braunschweig, und daran erinnert er sich noch ganz genau: "Die haben eine wahnsinnig gute Atmosphäre da oben. Dort sind, positive ausgedrückt, 20 000 Verrückte im Stadion. Es ist absolut geil, in Braunschweig zu spielen."

Vor allem freut sich Buck, dass er sich mittlerweile sicher sein kann, am Sonntag spielen zu können. Einen Großteil des Sommertrainings hatte der Linksfüßer nur bedingt oder gar nicht bestreiten können; lästige Leistenbeschwerden waren der Grund dafür. Zuletzt aber konnte der Schwabe wieder regelmäßig trainieren und kam auch in den Testspielen zum Einsatz.

 

6 Kommentare