1860-Verteidiger verletzt Innenbandriss! Bülow fällt lange aus

Wird den Löwen mehrere Wochen fehlen: 1860-Innenverteidiger Kai Bülow. Foto: sampics/Augenklick

Schock für die Löwen während der zweiten Trainingseinheit unter Neu-Trainer Benno Möhlmann: Innenverteidiger Kai Bülow zog sich einen Innenbandriss zu und wird monatelang fehlen.

 

München - Schon zuletzt scheint das Glück nicht auf seiner Seite zu sein - und jezt auch noch das: Kai Bülow, der zuletzt wegen einer Gehirnerschütterung passen musste und danach seinen Stammplatz an Rodnei verlor, musste das Vormittagstraining am Mittwoch abbrechen. Der Abwehrspieler hielt sich nach einem Zweikampf das Knie und klagte über Schmerzen. Folglich ging es nicht mehr weiter für den Rostocker und er wanderte in die Kabine.

Am Nachmittag folgte die bittere Diagnose von Löwen-Doc Christian Mathonia: Innenbandriss im rechten Knie! Nach Klubangaben muss der Abwehrspieler, der die Löwen durch seinen 2:1-Siegtreffer in letzter Sekunde der Relegation gegen Holstein Kiel erst in der Zweiten Liga hielt, mindestens sechs Wochen eine Schiene tragen.

Damit fällt der 29-Jährige mindestens ebenso lange aus und wird anschließend mehrere Wochen lang sein Aufbautraining absolvieren. Mit Gui Vallori (Kreuzbandriss) fehlt den Löwen bereits ein weiterer Innenverteidiger seit Anfang der Saison. Der Neuzugang Rodnei ist somit in den kommenden Partien der Sechzger als einzig verbliebener, unverletzter Innenverteidiger neben Kapitän Christopher Schindler gesetzt.

 

10 Kommentare