1860-Verfolger schwächelt Nicht mehr Zweiter: Schweinfurt 05 patzt schon wieder

Trainer des 1. FC Schweinfurt 05: Gerd Klaus. Foto: dpa

Der TSV 1860 München marschiert in der Regionalliga Bayern vorneweg. Verfolger 1. FC Schweinfurt 05 patzt erneut, hat nun schon 13 Punkte Rückstand. Die Reserve eines anderen Teams rückt auf den zweiten Platz vor.

 

München/Seligenporten/Ingolstadt - Es läuft seit Wochen für den TSV 1860 München: Und das Szenario setzte sich auch am 15. Spieltag der Regionalliga Bayern fort. Nachdem die Löwen am Freitagabend im Grünwalder Stadion 3:0 gegen Aufsteiger FC Pipinsried gewonnen hatten, leistete sich der vermeintlich ärgste Rivale um die Meisterschaft, der 1. FC Schweinfurt 05, den nächsten Patzer.

Schweinfurt 05 kassiert späten Ausgleich

Die Unterfranken kamen am Samstag beim heimstarken SV Seligenporten nicht über ein 1:1 hinaus. Vor 342 Zuschauern hatte Mario Götzendörfer (84. Minute) erst spät die Führung durch Schweinfurts Torjäger Adam Jabiri (75.) ausgeglichen. Schweinfurt (25 Punkte) verlor somit weitere zwei Zähler auf die Löwen (38) - und Tabellenplatz zwei.

Den hat seit diesem Samstag überraschend die Reserve des FC Ingolstadt (26) inne. Die Schanzer besiegten den Tabellenletzten FC Unterföhring 5:1. Patrick Hasenhüttl, Sohn von Ralph Hasenhüttl, der RB Leipzig trainiert, erzielte einen Doppelpack. Schweinfurt hat indes ein Spiel weniger als die Sechzger. Dennoch ist der Abstand mittlerweile beträchtlich.

TSV 1860 muss zum FC Augsburg II

Am Sonntag steht indes für die Gieisnger das Auswärtsspiel beim FC Augsburg II (15 Uhr, im AZ-Liveticker) in der Bundesliga-Arena der bayerischen Schwaben an. Schweinfurt wiederum empfängt tags zuvor just die Ingolstädter zum Spitzenspiel der Regionalliga Bayern.  

 

5 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading