1860-Ultras helfen krankem Ex-Torjäger "Münchner Löwen" sammeln 5.133 Euro für Bodden

Sammelten über 5000 Euro für Ex-Torjäger Olaf Bodden: die 1860-Ultras Münchner Löwen. Foto: sampics/Augenklick

Die Ultra-Gruppierung des TSV 1860, "Münchner Löwen", hat im letzten Heimspiel des Jahres gegen den SV Schalding-Heining für den schwer erkrankten Ex-Spieler Olaf Bodden zu einer Spendenaktion aufgerufen. Jetzt verkünden die Ultras die gesammelte Summe und rufen zu weiteren Spenden auf.

 

München - Starke Aktion der "Münchner Löwen": Die Ultras der Sechzger haben den am Chronischen Erschöpfungssyndrom erkrankten Ex-Löwe Olaf Bodden nicht vergessen. Im letzten Heimspiel der Saison vor gut einer Woche gegen den SV Schalding-Heining (3:0) sammelten sie für Bodden - und verkündeten nun die erzielte Summe.

"Servus Löwenfans, bekanntlich haben wir beim letzten Heimspiel gegen Schalding-Heining dazu aufgerufen, für Olaf Bodden zu spenden. Hierbei ist ein beachtlicher Betrag von 5.133,94€ zusammen gekommen", schrieben die "Münchner Löwen" am Samstag auf ihrer Homepage. 

Das Geld werde man in Rücksprache mit Karsten Wettberg, der seit Jahren ein Spendenkonto für Bodden betreibt, an den einstigen Torjäger weitergeben. Die Anhänger wünschen Bodden "nur das Beste und viel Gesundheit" und rufen für alle, die noch für Bodden spenden möchten, zu einer Gabe auf.

 

13 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading