1860-Test gegen Bremen Stojkovic und Claasen fehlen - "Wollen kein Risiko eingehen"

Müssen sich gedulden: Neuzugang Filip Stojkovic (l.) und Daylon Claasen (2.v.l.) werden im 1860-Test gegen Werder Bremen noch fehlen. Foto: sampics/Augenklick

Der TSV 1860 kann bald auf Neuzugang Filip Stojkovic und Daylon Claasen bauen. Das Duo konnte am Freitag wieder voll mittrainieren. Im Test am Samstag gegen Werder Bremen im Zillertal (15 Uhr, AZ-Liveticker) wird das Duo allerdings noch fehlen. "Sie sollen eine Woche später gegen Freiburg zum Einsatz kommen", sagt Trainer Runjaic.

 

München - Am Samstag geht's für den TSV 1860 ins Zillertal: Dort steht um 15 Uhr in Zell am Ziller das Testspiel gegen Bundesligist Werder Bremen auf dem Programm (auch im AZ-Liveticker). Trainer Kosta Runjaic möchte seine Mannschaft nach bisher drei Siegen (gegen Pöllau, Sturm Graz und Borussia Dortmund), einem Remis (FC Basel) und zwei Pleiten (gegen Austria Wien und Borussia Mönchengladbach) in erster Linie sehen, "dass wir gut arbeiten".

Nicht mithelfen können dabei der montenegrinische Neuzugang Filip Sojkovic und der Südafrikaner Daylon Claasen. Das Duo konnte zwar am Freitag wieder voll mittrainieren, werde aber gegen die Werderaner noch nicht auflaufen "Sie sind zwar wieder fit, müssen aber noch herangeführt werden. Wir wollen kein Risiko eingehen. Sie sollen eine Woche später gegen Freiburg zum Einsatz kommen", erklärte Runjaic auf AZ-Nachfrage.

Dann testen die Sechzger um 16.30 Uhr in Ravensburg gegen den Bundesliga-Aufsteiger - voraussichtlich mit Stojkovic und Claasen.

 

1 Kommentar