1860-Profi nach Platzverweis in Aue Ein Spiel Sperre für Sebastian Boenisch

Sebastian Boenisch - Note 5: Kapitän Nummer neun der laufenden Saison, und das nach seinem Stuttgart-Schnitzer. Doch auch gegen Aue der Unglücksrabe: Musste nach seinem Tackling gegen Nazarov mit glatt Rot vom Platz. Denkpause. Foto: Sebastian Kahnert/dpa

1860-Profi Sebastian Boenisch ist nach seiner Notbremse im Spiel gegen Erzgebire Aue mit der Mindeststrafe davongekommen und für ein Spiel gesperrt worden.

München - Nur gegen den SV Sandhausen muss er zusehen: 1860-Abwehrspieler Sebastian Boenisch ist nach seiner Notbremse und dem nachfolgenden Platzverweis bei Erzgebirge Aue am Sonntag (0:3) für ein Spiel gesperrt worden.

Das teilten die Sechzger am Montag mit. Damit fällt der 30-jährige Verteidiger nur am kommenden Sonntag (13.30 Uhr, im AZ-Liveticker) gegen den nächsten Kandidaten um den Abstieg aus. Boenisch war beim Spielstand von 0:0 ein Rückpass von Marnon Busch über den Fuß gerutscht, der Pole wusste sich anschließend nur mit einem Foul gegen Aues Dimitrij Nazarov zu helfen.

Boenisch sah glatt Rot, Nazarov verwandelte den nachfolgenden Strafstoß und sorgte dadurch für die Vorentscheidung. Die Löwen und Boenisch haben das Urteil des DFB bereits akzeptiert.

 

15 Kommentare