1860-Präsident über den Abstiegskampf Casssalette: "Lasst uns zam hoid'n!"

1860-Boss Peter Cassalette. Foto: dpa

Der TSV 1860 hat im Abstiegskampf der Zweiten Liga vor den entscheidenden Partien eine bayerische Parole ausgerufen. Präsident Peter Cassalette fordert die Fans damit im aktuellen Stadionmagazin dazu auf, hinter ihrem Herzensklub zu stehen und verspricht die totale Hingabe der 1860-Bosse.

 

München - Vier Spiele noch. Womöglich zwei weitere in der Relegation. Der TSV 1860 steht vor der entscheidenden Saisonphase, in der von allen Seiten schon das Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig am SOnntag (13.30 UHr, AZ-Liveticker) zum nächsten der verbleibenden Abstiegsendspiele ausgerufen wird.

Präsident Peter Cassalette trommelt vor dem Löwen-Duell in der Allianz Arena für die Unterstützung aller Löwen - und erinnert dabei an die Vorsaison: "Das letzte Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig habe ich noch sehr gut in Erinnerung: Dabei haben wir in der letzten Saison den ersten von drei Siegen in Folge im Kampf um den Klassenerhalt geholt." Auch in diesem Jahr sei das Gastspiel der "der Auftakt in die vier uns verbleibenden Endspiele."

Cassalette: "Die Situation ist leider nicht neu für uns"

Der Oberlöwe über die erneuten Abstiegsängste: "Natürlich hätten wir uns gewünscht, dass diese Spielzeit anders verläuft. Doch es ist, wie es ist. Diese Situation ist leider nicht neu für uns, deshalb sind wir darauf vorbereitet." Cassalette versichert: "Ihr könnt davon ausgehen, dass wir bis zum Abpfiff in Heidenheim alle - Hasan und ich, Ian, Vitor und unser Team (Investor Ismaik, Geschäftsführer Ayre, Trainer Pereira, d. Red.) - alles dafür geben, um in der Zweiten Liga zu bleiben."

Cassalette sei fest davon überzeugt, "dass wir das schaffen" -  und zwar ohne die beiden eigentlichen Abstiegs-Endspiele, denn die mögliche Relegation berücksichtigt er in seiner Ansprache bisher nicht. Dafür trommelt er: Unsere Mannschaft hat immer wieder bewiesen, dass sie gewinnen kann, vor allem zusammen mit Euch! Für den Endspurt brauchen wir die volle Unterstützung der gesamten Löwen-Familie: Lasst uns zam hoid'n!"

 

5 Kommentare