1860-Keeper Gabor Kiraly bleibt ein Löwe

Bleibt noch mindestens bis Juni 2012 ein Löwe: Keeper Gabor Kiraly Foto: sampics/Augenklick

Gabor Kiraly hat seinen Vertrag bei den Sechzgern verlängert. Der Ungar bleibt bis zum Juni 2012 mit der Option auf ein weiteres Jahr

 

München - Diese Vertragsverlängerung war zwar schon so gut wie sicher. Bei den Gehaltsverhandlungen war der Verein an die "Schmerzgrenze" gegangen, wie es von Löwen-Geschäftsführer Schäfer geheißen hat. Jetzt hat es auch der TSV 1860 offiziell bestätigt: Gabor Kiraly bleibt ein Löwe. Kiraly, der seit 1. Juli 2009 im 1860-Tor steht, hat bis zum 30. Juni 2012 mit der Option auf ein weiteres Jahr unterschrieben.

Geschäftsführer Robert Schäfer freute sich: „Gabor Kiraly spielt mit seiner Erfahrung und seiner Einstellung eine zentrale Rolle im Team. Zudem führt er die Jungen und hat eine Vorbildfunktion. Mit dieser Einigung hat er gezeigt, dass er nicht nur auf dem Platz Verantwortung übernimmt, sondern den Sanierungskurs des Vereins voll mitträgt.“ Und: „Wir haben eine Lösung gefunden, die für den Verein und für mich zufriedenstellend ist. Dabei haben wir uns in der goldenen Mitte getroffen. Ich freue mich, dass die Löwen und ich weiterhin zusammen arbeiten. Das war mein Ziel“, sagte der 34-Jährige.

 

4 Kommentare