1860-Investor in München Bilder: Hasan Ismaik in der Arena und an der Grünwalder

Ismaiks Wochenende in München - sehen Sie hier die Bilder aus der Arena und vom Vereinsgelände. Foto: Sampics/Augenklick/AZ

1860-Investor Hasan Ismaik hat am Freitagabend die 1:2-Heimniederlage des TSV 1860 gegen Union Berlin live in der Arena gesehen und sich danach mit der Mannschaft getroffen. Am Samstag ging's auf Vereinsgelände, um den Fortschritt der Bauarbeiten zu begutachten - sehen Sie hier die Bilder.

 

München -  1860-Torhüter Jan Zimmermann war mächtig angefressen, als er nach der 1:2-Heimpleite gegen Union Berlin am Freitag im Bauch der Allianz Arena in Richtung Aufzug marschierte. Zuletzt konnte der Keeper gleich mehrfach kräftig mithelfen, die Punkte zu behalten - jetzt musste er wie die Kollegen Investor Hasan Ismaik mit leeren Händen gegenübertreten.

"Wir hätten Hasan Ismaik gerne einen Heimsieg oder nach dem Spielverlauf zumindest ein Unentschieden präsentiert. Ich denke, er ist genauso niedergeschlagen wie wir und hätte sich auch etwas anderes gewünscht. Aber er wird auch gesehen haben, dass wir bis zur letzten Sekunde gefightet haben", sagte Zimmermann der AZ geknickt, bevor er kurze Zeit später die Hand des Jordaniers schüttelte. Ismaik dürfte ihm etwas ähnliches mitgeteilt haben wie das, was er nach der verlorenen Partie bei Facebook absetzte (siehe unten).

Der 39-Jährige war zwar wegen eines Unwetters erst im zweiten Durchgang im Stadion angekommen, hatte hinterher jedoch Zeit, um neben Trainer Kosta Runjaic, Zimmermann und Co. auch Löwen-Legenden wie Peter Grosser zu begrüßen. Am Samstag ging's an die Grünwalder Straße, um den Fortschritt der Bauarbeiten am Trainingsgelände zu inspizieren. Ismaik hatte rund 2,5 Millionen Euro zur Verfügung gestellt, um mehrere Rasenplätze zu erneuern und eine Gymnastikhalle zu errichten.

Sehen Sie in unserer Bilderstrecke das Treffen Ismaiks in der Arena und seinen Rundgang an der Grünwalder Straße.

 

4 Kommentare