1860 in Braunschweig Maurer verzichtet auf Überraschungen

 Foto: sampics

Heute starten die Löwen in Braunschweig in die neue Zweitligasaison. Trainer Reiner Maurer musste dabei einige Spieler aus seinem Kader streichen - auf Überraschungen aber verzichtete er.

 

München - Djordje Rakic, der erfolgreichste Löwen-Torjäger in der Sommertrainingsphase, und Antonio Rukavina, der letzte Saison noch jede Sekunde bei den Löwen gespielt hatte, müssen sich das Auftaktspiel des TSV 1860 von zu Hause aus anschauen. Beide fehlen - wie erwartet - im Löwen-Kader am Sonntag in Braunschweig. Trainer Reiner Maurer hatte ja mehrfach betont, auf beide nicht mehr zu setzen, da sie wegen ihres zu hohen Gehalts in den Planungen keine Rolle mehr spielen und möglichst bald abgegeben werden sollen. 

1860 beginnt in Braunschweig wohl mit folgender Elf: Kiraly - Malura, Schindler, Buck, Feick - Benjamin, Bülow - Bierofka, Halfar - Volland, Lauth. Daneben werden auf der Bank sitzen: Schäffler, Kaiser, Maier, Stahl, Aigner, Kotzke und Ochs. Bei all diesen sieben Spielern hatte Maurer in den letzten Tagen immer wieder angedeutet, dass sie seinen Trainingseindrücken zufolge mit nach Braunschweig fliegen würden, sollten sie nicht mehr verletzen.

 

15 Kommentare