1860 II gegen Bayern II Kleines Derby am Sonntag: Rucksack- und Flaschenverbot

Bei den Derbys der Amateuere kommt es regelmäßig zu wüsten Szenen. Foto: hub/Daniel von Loeper

Am Sonntag kommt es im Grünwalder Stadion zum kleinen Derby zwischen 1860 München und dem FC Bayern. Die Polizei geht von einem "hohen Gewaltpotential" aus, Rucksäcke und Flaschen werden im Stadion verboten sein.

 

München - Die Polizei rechnet am Sonntag mit einem hohen Gewaltpotential, höher als beim heutigen Bundesligaauftakt der Bayern gegen Bremen. Rund um das Grünwalder Stadion werden daher 400 Polizisten im Einsatz sein, inklusive Hunde- und Reiterstaffel.

Das Stadion selber ist laut Polizei nicht ganz ausverkauft, man rechnet mit ungefähr 10.000 Zuschauern, verteilt auf 6000 Löwenfans und 4000 Bayern-Anhänger. Einen organisierten Fan-Marsch gibt es dieses Mal wohl nicht, die Polizei erwartet ungefähr 500 Bayern-Ultras gegen elf Uhr am Rotkreuzplatz. Diese wollen dann mit der U-Bahn zum Stadion fahren.

Umfangreiche Kontrollen

Im Stadion selber sind keine Rucksäcke mehr erlaubt, Taschen nur bis zur Größe eines DIN A4-Blattes. Auch Flaschen und Becher (PET und Glas) werden verboten, Getränke gibt es ausschließlich im Stadion zu kaufen. Zudem wollen die Organisatoren verhindern, dass es zu regelrechten Stürmungen der Einlasskontrollen kommt.

In den letzten Jahren versammelten sich viele Fans vor der Straße und drängten dann geschlossen auf die Eingänge, so gelangten oft Personen auch unkontrolliert ins Stadion. "Keiner kommt unkontrolliert rein", sagte heute ein Polizeisprecher. Zudem heißt es: "Die Besucher des Derbys werden um rechtzeitiges Erscheinen am Stadion gebeten, da die Einlasskontrollen sehr sorgfältig und folglich zeitintensiv sein werden. Wer zu spät kommt, verpasst den Anpfiff."

Umleitungen und Behinderungen bei der MVG

Auch die MVG hat für Sonntag vorgersorgt. Fahrgäste müssen sich auf Umleitungen im Bereich des Grünwalder Stadions einstellen. Mit folgenden Einschränkungen rechnet die MVG:

  • MetroBus 54: von ca. 12 Uhr bis ca. 17.30 Uhr Umleitung zwischen Candidplatz und Giesing Bf. via Pilgersheimer Straße, Kolumbusplatz, Silberhornstraße und Deisenhofener Straße; entfallende Haltestellen: Tegernseer Landstraße, Spixstraße, Valeppstraße 
  • Tram 25: von ca. 16.30 Uhr bis ca. 17.30 Uhr Umleitung vom Ostfried- hof zur Schwanseestraße über Giesing Bf. (Anschluss U2); entfallende Haltestellen: Silberhornstraße (U2), Tegernseer Landstraße, Wetter- steinplatz (U1)
  • Bus 25 (Ersatzverkehr für Tram 25 zwischen Wettersteinplatz und Grünwald): voraussichtlich regulärer Betrieb; während der Umleitung der Tram (siehe oben) jedoch kein Anschluss zur Straßenbahn am Wettersteinplatz, Fahrgäste können dort auf die U1 ausweichen.

Auf den U-Bahnlinien U1 und U2 ist vor und nach dem Spiel mit erhöhtem Fahrgastandrang zu rechnen. Die MVG hat hier zusätzliche Mitarbeiter im Einsatz.

 

11 Kommentare