1860-Geschäftsführer Schäfer: "Danke für die Rückrunde"

Das letzte 1860-Heimspiel der Saison wurde zur Enttäuschung. Vorher trat Geschäftsführer vor die Profis und dankte ihnen für die Rückrunde.

 

MÜNCHEN - Noch sind die Löwen nicht gerettet. Aber die Stimmung wird immer besser. Und da konnte auch das enttäuschende 1:1 gegen den FC Ingolstadt nichts daran ändern. Vor der Partie war 1860-Geschäftsführer Robert Schäfer ins Mannschaftshotel (Marroitt an der Berliner Straße) gekommen, um dem Team über die neuesten Entwicklungen in Sachen Vereinsrettung zu informieren. "Er hat uns gesagt, dass sie nah dran sind an der Lösung und dass sie sie bald präsentieren wollen", berichtete Daniel Halfar. "Es hieß ja die ganze Zeit, alles wird gut. Und glauben auch, dass alles gut wird."

Trainer Reiner Maurer sagte über den Besuch des Geschäftsführers im Hotel: "Er hat der Mannschaft dafür gedankt, dass sie sich tadellos verhalten hat. Und dass sie sich trotz der Umstände nie versteckt hat. Auch heute hat sie wieder gezeigt, dass sie wollte. Aber es ging leider nicht." Schäfer berichtete: "Ich wollte der Mannschaft für ihre gute Rückrunde danken. Sie hat sich trotz der Unruhen immer bestens verhalten. Und dafür habe ich ihr gedankt."

 

2 Kommentare