1860-Gegner im DFB-Pokal Eichin: "Volle Kanne" gegen den Karlsruher SC

Weiß, dass man im Pokal schnell für Euphorie sorgen kann: 1860-Sportchef Thomas Eichin. Foto: sampics/Augenklick

Der TSV 1860 muss am Samstagabend in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen den Karlsruher SC antreten. Sportchef Eichin weiß: "Im Pokal kannst Du schnell für Euphorie sorgen"

 

München - Die ersten beiden Liga-Spiele sind abgehakt, jetzt geht's für den TSV 1860 nicht um drei Punkte, sondern ums Überleben im Pokal: Am Samstagabend (18.30 Uhr, AZ-Liveticker) treffen die Löwen in der heimischen Allianz Arena auf den Liga-Konkurrenten Karlsruher SC. Ein Gegner, den die Sechzger zuhause aus verschiedenen Gründen in die Knie zwingen wollen.

"Der Pokal hat einen großen Stellenwert für uns", sagt Sportchef Thomas Eichin, "man kann, wenn man erfolgreich ist, schnell für Euphorie sorgen." Der Sportchef weiß auch, dass man "viel Geld verdienen kann". Deshalb zählt für den ehemaligen Manager von Werder Bremen nur der Einzug in die zweite Runde: "Wir gehen dem volle Kanne nach und wollen eine Runde weiterkommen."

Der Sportchef weiß, dass der KSC schon allein wegen der Spielstätte mit ein bisschen Extra-Motivation anreisen wird - dennoch soll für die Badener die erste und letzte Station im Pokal Sechzig München heißen.

 

7 Kommentare