1860 gegen Hansa Maurer stellt Maier Startelf-Debüt in Aussicht

Sebastian Maier Foto: Augenklick

Das 18 Jahre junge Löwen-Talent könnte gegen Rostock von Beginn an spielen - Stefan Buck wird den Verein nach der Saison verlassen

 

München - Wie so oft will sich 1860-Trainer Reiner Maurer auch an diesem Spieltag erst kurz vor dem Anpfiff für seine Aufstellung entscheiden. Tatsächlich muss er sich vor dem Match gegen Hansa Rostock entscheiden, ob er mutig oder vorsichtig antreten will. Mit anderen: Lässt er den jungen Offensivmann Sebastian Maier von Beginn an ran? Oder baut er auf Abwehrspieler Stefan Buck, der 1860 nach der Saison verlassen wird? 

Sollte der 18 Jahre alte Maier in der Startelf stehen, würde er auf der linken Seite stürmen. "Sebastian wird in einem Heimspiel mal sein Debüt von Anfang an geben", versprach Maurer am Freitag - allerdings mit dem Zusatz. "Wann das sein wird, halte ich aber noch offen. Er hat sich das aber auf jeden Fall erarbeitet." Maurer wurde dann auch gefragt, ob er sich die Variante mit Daniel Bierofka und Maier im Mittelfeldzentrum vorstellen könne - dem aber erteilte der Allgäuer eine Absage: "Dann würden wir voll ins offene Messer laufen." 

Bucks Abgang zum Saisonende, den die AZ frühzeitig berichtet hatte, wollte der 52-Jährige indes zwar noch nicht bestätigen, dennoch verdeutlichte er auf die konkrete Frage: "Das ist das Thema von Florian Hinterberger. Aber das könnte so sein, ja." Sollte Maurer nun gegen Rostock lieber die defensivere Variante wählen und Christopher Schindler ins Mittelfeld schicken sowie Buck auf der linken Seite verteidigen lassen, würde Nicu links angreifen. Über ihn sagte Maurer am Freitag: "Er befindet sich im Aufwind. Er hat in Dresden ein sehr gutes Spiel gemacht." 

 

5 Kommentare