1860 bleibt auf Platz 15 Liga 2: Steinhöfer-Tor reicht nicht zum Sieg

Abstand gewahrt: VfR Aalen holt einen Punkt im Abstiegskampf, durch einen Treffer von Löwen-Leihgabe Markus Steinhöfer, während St. Pauli 1:2 in Heidenheim verliert. Foto: dpa

Glück für den TSV 1860: Abstiegskonkurrent St. Pauli verliert 1:2 in Heidenheim und VfR Aalen spielt nur 1:1 beim FSV Frankfurt. Dabei trifft ausgerechnet Markus Steinhöfer für die Aalener.

Spannender kann der Abstiegskampf in Liga zwei kaum sein. Nach dem 1:1 gegen Fortuna Düsseldorf müssen die Löwen weiter um den begehrten Platz 15 bangen. Doch am Sonntag konnten weder St. Pauli noch der VfR Aalen gewinnen, somit bleiben die beiden Mannschaften hinter den Löwen, auch, wenn am Montagabend Erzgebirge Aue mit einem Sieg bei Eintracht Braunschweig noch vorbeiziehen könnte.

Tabellenführer FC Ingolstadt verpasste die Vorentscheidung im Kampf um den Aufstieg, rettete mit dem kuriosen 2:2 (1:0) bei Union Berlin aber immerhin einen Punkt. Kapitän Marvin Matip (5.) hatte die Schanzer früh in Führung gebracht. Björn Jopek (75. und 79.) drehte mit einem Doppelpack das Spiel, ehe Tobias Levels dann das Unentschieden sicherte (82.).

Dem FC St. Pauli droht dagegen mehr denn je der Absturz in die 3. Liga, die Kiezkicker sind nach dem 1:2 (0:0) beim 1. FC Heidenheim wieder Letzter der 2. Liga. Die harmlosen Hamburger von Trainer Ewald Lienen verloren nach Treffern von Robert Leipertz (62.) und Marc Schnatterer (82.) per Foulelfmeter völlig verdient. Der Anschlusstreffer von Christopher Nöthe (90.+3) kam viel zu spät.

Der VfR Aalen verbesserte sich derweil durch den Punktgewinn beim FSV Frankfurt (1:1) auf den Relegationsrang. Die Schwaben blieben dank des Treffers von Markus Steinhöfer (64.) auch im siebten Spiel in Serie ungeschlagen. Mohamed Amine Aoudia hatte Frankfurt in der Nachspielzeit der ersten Hälfte (45.+2) in Führung gebracht.

 

16 Kommentare