166. Länderspiel Gegen Rumänien: Iker Casillas stellt Europarekord auf

Glückwünsche zum Europarekord für Iker Casillas gab es auch von den Teamkollegen. Foto: dpa

Iker Casillas stellt eine neue Bestmarke in Europa auf: Mit 166 Länderspielen hat der spanische Keeper so viele Länderspiele wie kein anderer Europäer auf dem Buckel. Doch das Karriereende naht für den 34-jährigen Routinier.

 

Cluj - Die Null stand auch im Rekordspiel des "heiligen Iker": "San Iker" Casillas blieb mit der spanischen Nationalmannschaft auch beim 0:0 in Cluj gegen Rumänien am Ostersonntag ohne Gegentor und konnte sich aufgrund seines 166. Länderspiels über eine weitere Bestmarke freuen. Der 34 Jahre alte Routinier vom FC Porto stellte den Länderspiel-Europarekord des Letten Vitalijs Astafjevs ein.

Allerdings gab sich der Routinier im spanischen Gehäuse keinen Illusionen hin. "Der Zeitpunkt meines Rücktritt rückt immer näher", bekannte die einstige Real-Madrid-Ikone, der mit der Furia Roja zum achten Mal in Folge ohne Gegentreffer blieb.

Die Zeit läuft gegen Casillas

Letztmals musste er am 12. Oktober 2014 in der Slowakei hinter sich greifen. In Rumänien zeigte Casillas einmal mehr seine Klasse, klärte per Faustabwehr und zeigte auch einige starke Reaktionen auf der Linie. "Ich weiß, dass die Zeit gegen mich läuft", sagte Casillas, "aber ich liebe es, in dieser Mannschaft mit so vielen hochkarätigen Talenten zu spielen. Ich weiß nicht, ob es meine letzte Saison im spanischen Team ist, aber ich genieße jeden Tag."

Fast 16 Jahre ist es her, als er am 3. Juni 2000 gegen Schweden sein Debüt im spanischen Tor feierte. Damals war er ein noch unbekannter Teenager von 19 Jahren und 14 Tagen. In den folgenden mehr als anderthalb Dekaden hat Casillas alles gewonnen, was es zu gewinnen gab, wurde mit Spanien Welt- und Europameister. Seine größte Zeit erlebte er bei Real Madrid, wurde allerdings von Star-Coach José Mourinho aussortiert; im vergangenen Jahr folgte der Wechsel nach Porto.

 

"Ich habe gute und schlechte Zeiten erlebt"

"Ich habe gute und schlechte Zeiten erlebt, aber ich will mich lieber nur an die guten erinnern", sinnierte Casillas, der weiterhin das Vertrauen von Trainer Vicente del Bosque genießt. Dieser setzte den Porto-Keeper in sieben von zehn EM-Qualifikationsspielen ein. Nicht umsonst ist Casillas Kapitän der Seleccion: "Natürlich macht mich die Zahl von 166 Länderspielen stolz und natürlich auch die Tatsache, dass ich in Europa derjenige mit den meisten Einsätzen bin." In sage und schreibe 101 der 166 Partien blieb er ohne Gegentor. Weltweiter Rekordspieler ist im Übrigen der Ägypter Ahmed Hassan mit 184 Einsätzen.

Casillas Stern ging im Champions-League-Finale der Königlichen 2002 in Glasgow gegen Bayer Leverkusen so richtig auf. Der Youngster wurde für den verletzten Stammkeeper César Sßnchez (68.) eingewechselt und hielt den glücklichen 2:1-Sieg der Galaktischen im Hampden Park im wahrsten Sinne des Wortes fest.

Der Keeper gilt seit jeher als überaus bodenständig und jemand, der keine Allüren kennt, was vielleicht auch mit der Erziehung in seinem Elternhaus zusammenhängt. Der Vater ist Angestellter im Erziehungsministerium, die Mutter arbeitete als Putzfrau. Sie lehrten ihren Filius, immer mit beiden Beinen auf dem Boden zu bleiben.

 

0 Kommentare