16. Spieltag Schalke neuer Zweiter - Leverkusener Serie hält

Nach einem ereignisreichen Spiel steht Schalke auf Platz zwei der Bundesliga. Foto: dpa

Schalke bleibt Bayern auf den Fersen und ist nach einem 3:2 gegen Augsburg neuer Tabellenzweiter. Leverkusen schlägt Bremen und setzt seine Serie fort.

Köln - Die Gelsenkirchener schlugen den FC Augsburg 3:2 (1:0), Leverkusen setzte sich 1:0 (1:0) gegen Werder Bremen durch. Unterdessen feierte Hertha BSC den ersten Heimsieg seit Ende Oktober. Die Mannschaft von Trainer Pal Dardai bezwang den Aufsteiger Hannover 96 3:1 (2:0), im ersten Spiel des Tages hatte 1899 Hoffenheim 1:0 (0:0) gegen den VfB Stuttgart gewonnen.

Schalke ist nun bereits seit zehn Bundesligaspielen ungeschlagenen und damit auf dem besten Weg zurück in den Europapokal. Der vermeintliche Fehleinkauf Franco Di Santo traf mit einem Hackentrick (44.) kurz vor der Pause, Torjäger Guido Burgstaller erhöhte mit seinem 20. Pflichtspieltreffer des Jahres (47.).

Caligiuri trifft zum Sieg

Nachdem Caiuby (64.) und Michael Gregoritsch (79., Foulelfmeter nach Videobeweis) zunächst für den FCA ausglichen, sicherte Daniel Caligiuri (83., Foulelfmeter) den Schalkern nach drei Remis wieder einen Sieg.

Für Augsburg war es die erst zweite Niederlage in den letzten sieben Spielen, sie warf die bisherige Überraschungsmannschaft auf den neunten Rang zurück. Dennoch ist das Team von Trainer Manuel Baum weiterhin im Soll.

Leverkusens Sieg im letzten Heimspiel des Jahres war hochverdient, der Tabellenvorletzte aus Bremen konnte die Mannschaft von Trainer Heiko Herrlich kaum gefährden. Bayer blieb damit zum elften Mal in Folge und zudem in der gesamten Hinrunde vor eigenem Publikum ungeschlagen.

Durch den siebten Saisonsieg kletterte Leverkusen auf einen Champions-League-Rang. Die Bremer mussten ihrerseits nach zuvor zwei Siegen in Serie die zweite Niederlage unter ihrem neuen Coach Florian Kohfeldt hinnehmen und stecken weiter tief im Tabellenkeller fest. Lucas Alario (11.) machte frühzeitig den Erfolg der Leverkusener perfekt. Für den Argentinier war es der dritte Saisontreffer.

Hertha gewinnt mal wieder zuhause

Hertha konnte sich auf Torjäger Salomon Kalou verlassen. Der Stürmer war mit zwei Toren (18./45.) maßgeblich am ersten Heimerfolg seit knapp sechs Wochen beteiligt. Ihlas Bebou (65.) traf für die Gäste, in der Schlussphase sorgte Jordan Torunarigha (83.) für den Sieg der Berliner.

Am frühen Abend hatte Hoffenheim einen schmeichelhaften Sieg gegen Stuttgart gefeiert. Inmitten der leidigen Dauer-Diskussion um Trainer Julian Nagelsmann, der heftig mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht wird, verhinderte Hoffenheim den nächsten Rückschlag im Kampf um die Europacup-Plätze. Mark Uth (81.) sorgte aus dem Gewühl für den TSG-Sieg.

Lesen Sie auch: Nur ein Tor gegen den Tabellenletzten: Die Noten für die Roten

Die AZ-App für Android und iOS

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null