15 Millionen Euro Ablöse Trotz Klausel: Werder rechnet "sehr stark" mit Kruse-Verbleib

Max Kruse wird den Verein wahrscheinlich nicht wechseln. Foto: Armin Weigel/dpa

Geht er oder bleibt er: Trotz der Ausstiegsklausel im Vertrag von Max Kruse rechnen die Verantwortlichen nicht mit einem Ausstieg des Superstars der Werderaner.

 

Sportchef Frank Baumann rechnet trotz einer Ausstiegsklausel von Max Kruse mit einem Verbleib des ehemaligen Nationalspielers bei Werder Bremen. "Davon können Sie ausgehen, ja", sagte Baumann der Deutschen Presse-Agentur im Trainingslager im Zillertal. Baumann schränkte zugleich scherzhaft ein: "Eine Garantie gibt es vielleicht bei Tupperware, oder?" Im Fußball könne man "natürlich nie alles ausschließen", meinte Baumann weiter. "Aber wir gehen sehr stark davon aus, dass er bleibt."

Nach einem Bericht der Bild-Zeitung (Donnerstag) kann Kruse den Club in diesem Sommer für 15 Millionen Euro verlassen. Demnach habe Werder versucht, dem Angreifer diese Klausel für drei Millionen Euro abzukaufen, was Kruse abgelehnt habe. Der 29-Jährige hat noch einen bis 2019 datierten Vertrag in Bremen.

 

0 Kommentare