130 Bewohner evakuiert Hochhaus-Brand in Moosach: Vier Verletzte

Ein 13-stöckiges Hochhaus mußte in der Nacht nach einem ausgedehnten Kellerbrand evakuiert werden. Ein großes Aufgebot an Berufs- und Freiw. Feuerwehr hatte den Brand erst nach längerer Zeit unter Kontrolle. Foto: Gaulke

Dramatische Nacht in Moosach: Vier Verletzte und 250 000 Euro Schaden bei einem Hochhaus-Brand. Wie die Polizei  mitteilte, brach das Feuer in einem Kellerraum des Gebäudes aus.

München – Bei einem Brand in einem Hochhaus in München sind in der Nacht zum Mittwoch vier Menschen verletzt worden.

 

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, brach das Feuer gegen 00:10 Uhr in einem Kellerraum des Gebäudes im Stadtteil Moosach aus. Der Brand verursachte Schäden im Keller und im Treppenhaus.

Während der Löscharbeiten wurden die 130 Bewohner des Hauses in einer nahe gelegenen Turnhalle untergebracht.

Vier Personen erlitten Rauchvergiftungen und mussten ärztlich behandelt werden.

Das Feuer richtete einen Schaden von rund 250 000 Euro an. Die Brandursache war noch unklar. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden von den Brandfahndern aufgenommen.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading