1:3 im Playoff-Kampf EHC geht in Wolfsburg unter

Nicht zufrieden: EHC-Trainer Pierre Pagé. Foto: GEPA pictures/ho

Gerade hatte sich der EHC mit fünf Folgen in Serie in eine gute Ausgangslage um die direkte Playoff-Qualifikation gebracht, da setzte es gegen Wolfsburg eine Niederlage.

 

Wolfsburg - Bei einem Sieg wäre der EHC wieder voll im Rennen um den entscheidenden sechsten Platz gewesen. Dieser berechtigt zur direkten Playoff-Qualifikation und man würde die Pre-Playoffs umgehen. Doch gegen die Wolfsburg Grizzly Adams setzte es am Dienstag-Abend eine 1:3-Pleite, bei der sich der EHC satten 48 Torschüssen erwehren musste. Selbst kam die Mannschaft von Pierre Pagé nur auf 31 Schüsse.

Den Ehrentreffer für den EHC erzielte Darren Haydar neun Sekunden vor Schluss. Damit kommt es am Freitag (19.30 Uhr, Olympia-Eishalle) gegen die Adler Mannheim zu einem echten Kracher um den sechsten Platz. Denn die Adler mit Ex-Bundestrainer Hans Zach haben vor dem Siebten, dem EHC, nur vier Punkte Vorsprung.

 

0 Kommentare