115-Millionen-Programm Grüne fordern mehr Geld für Fußgänger

Soll für Fußgänger und Radfahrer freigegeben werden: die Braunauer Eisenbahnbrücke an der Isar. Foto: Mike Schmalz

Mit einem detaillierten Maßnahmenkatalog wollen die Grünen für Verbesserungen beim Fuß- und Radverkehr sorgen.

Die Sendlinger Straße soll irgendwann vielleicht zu einer Fußgängerzone umgebaut werden, womögliche auch ganze Teile des Hackenviertels. Die Grünen wünschen sich zudem, dass die Braunauer Eisenbahnbrücke für Fußgänger und Radfahrer geöffnet und dass auch die Paul-Heyse-Unterführung etwas fußgängerfreundlicher gestaltet wird.

 

In einem detaillierten Vorschlag listet die Rathaus-Fraktion eine ganze Reihe weiterer Einzelmaßnahmen auf. Im Vorfeld der am Mittwoch anstehenden Haushaltsberatungen fordern die Grünen deshalb nun, die sogenannte Nahmobilitätspauschale deutlich zu erhöhen, auf 15 Millionen 2015 und sogar auf 25 Millionen in den Folgejahren. Bislang sind im Haushalt nur 4,5 Millionen Euro im Jahr für die Verbesserung des Fuß- und Radverkehrs vorgesehen.

 

17 Kommentare