1:0 gegen Bielefeld Aufstiegsrennen: Das Kleeblatt bleibt dran

Kleeblatt-Kapitän Thomas Kleine im Clinch mit Bielefelds Nils Fischer (l.). Foto: dpa

FÜRTH Die SpVgg Greuther Fürth hat ihre Aufstiegshoffnungen aufrecht erhalten. Mit dem 1:0 (1:0)-Zittersieg am Samstag gegen Schlusslicht Arminia Bielefeld verkürzten die Kleeblätter den Rückstand auf den Tabellendritten VfL Bochum auf zwei Punkte und wahrten damit ihre Chance auf den Aufstiegs-Relegationsplatz.

 

Nicolai Müller (43. Minute) erzielte vor 7530 Zuschauern den Siegtreffer für die Franken. Fürth hätte gegen den als Absteiger feststehenden Gast aus Ostwestfalen zur Pause mehr als nur mit 1:0 durch Müller führen müssen. Bereits in der zweiten Minute vergab Kingsley Onuegbu, der nach dreieinhalb Monaten Verletzungspause sein Comeback feierte, die Führung. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit versiebte der Stürmer aus Nigeria eine weitere Riesenchance.

Nach dem Seitenwechsel belagerten die Fürther das Arminen-Tor, scheiterten aber am eigenen Unvermögen oder am großartigen Bielefelder Schlussmann Patrick Platins.

 

21 Kommentare