1. FC Nürnberg Stephan folgt auf Bergmann

Alexander Stephan wechselt von den Profis zu den U23-Amateuren in die Regionalliga. Foto: 1. FC Nürnberg

Alexander Stephans Vertrag läuft im Juni aus beim FCN. Das Club-Urgestein will aber nicht gehen. Nachdem Christian Bergmann als zweiter Keeper die Amateure verlässt, füllt „Axel“ diese Lücke nun aus.

Nürnberg – Kein Spieler hält dem FCN so lange die Treue, wie Alexander Stephan. Der Torwart spielt seit frühester Kindheit für die Rot-Schwarzen, wenngleich ihm der Sprung zum Stammkeeper bei den Profis stets verwehrt blieb.

Die Luft wird für den 26-Jährigen mit dem auslaufenden Vertrag jetzt arg dünn: Mit Patrick Rakovsky und Benjamin Uphoff drängen zwei talentierte Keeper nach und Raphael Schäfer ist eh gesetzt.

Wer seit 1996 dem Verein die Treue hält und mittlerweile in unmittelbarer Nachbarschaft zum Vereinsgelände wohnt, muss irgendwie auch bleiben. Martin Bader überließ Stephan die Entscheidung – und der nahm das sich auftuende Angebot an.

„Seit 16 Jahren spiele ich in dem Verein, dessen Fan ich bin, und das ist etwas sehr Schönes“, schwärmte er letztes Jahr. Stephan hängt seine Profihandschuhe ab Juli an den Nagel und übernimmt den Posten von Christian Bergmann.

Bergmann wurde Anfang der Saison als erfahrener zweiter Torhüter für die Regionalliga-Mannschaft verpflichtet. Der 30-Jährige bricht seine Zelte beim Club wieder ab und wird ab Juli Spielertrainer beim Kreisligisten seines Heimatortes in Oberfranken.

 

0 Kommentare