1. FC Nürnberg bei der TSG Hoffenheim Taktik bleibt, Personal wechselt

Muhammed Ildiz hätte sich womöglich auf ein Startelf-Debüt freuen können am Samstag, musste aber am Donnerstag das Training mit Blinddarm-Schmerzen abbrechen. Foto: dapd

Erstmals muss Michael Wiesinger seine komplette Innenverteidigung ersetzen und nachdem Momo Ildiz das Donnerstags-Training abbrach, kommt nun richtig Bewegung ins Personal-Karussell.

Nürnberg – „Unsere Grundausrichtung wird gleich bleiben!“ So viel nimmt Club-Coach Michael Wiesinger schon mal vorweg. Mit welchem Personal der FCN gegen Hoffenheim auflaufen wird, entscheidet das Abschluss-Training am Freitag – und der Mut des Trainers.

Nach dem Doppel-Knockout von Timm Klose gegen die Bayern und Fürth plagen den Schweizer noch Kopf- und Nacken-Schmerzen. Am regulären Trainingsbetrieb konnte der Innenverteidiger nicht teilnehmen. Am Donnerstag war ein bisschen Fahrrad fahren angesagt. Er fällt definitiv aus.

Der zweite schmerzliche Verlust für den Club ist Abwehrrecke Per Nilsson. Der Schwede kassierte seine fünfte Gelbe im Derby. Somit fällt die komplette und eingespielte Innenverteidigung aus.

Ins Gespräch nach den Ausfällen von Timm Klose und Pelle Nilsson kam unter anderem Momo Ildiz. Am Mittwoch spielte der Winterpausen-Neuzugang noch eine Halbzeit in der U23 gegen die Bayern-Amateure (1:3). Am Donnerstag brach er das Training nach einer Stunde ab, Verdacht auf Blinddarm-Entzündung. „Wir müssen die Untersuchung abwarten“, zuckt Wiesinger mit den Schultern.

 

0 Kommentare