0:3-Niederlage in Champions League EHC München in gegen Lukko Rauma chancenlos

Der EHC ist aus der Champions League ausgeschieden. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Für den EHC München ist die Champions League nach einer klaren Niederlage gegen den finnischen Verein Lukko Rauma beendet.

 

München - Das Team aus der Deutschen Eishockey Liga verlor nach dem 3:5 im Hinspiel auch das Rückspiel der ersten K.o.-Runde daheim mit 0:3 (0:1, 0:0, 0:2) und schied aus. Die Tore für die Gäste schossen am Dienstagabend Kelly Zajac (16. Minute), Eetu Koivistoinen (43.) und Toni Koivisto (58.).

Von den fünf deutschen Clubs in den Playoffs des europäischen Wettbewerbs haben es damit nur die Eisbären Berlin ins Achtelfinale geschafft. Neben München schieden am Dienstag auch Meister Mannheim, Vizemeister Ingolstadt und die Düsseldorfer EG aus.

 

0 Kommentare