Ausnahmetalent Kim wird überlegen Halfpipe-Olympiasiegerin

In der Halfpipe macht ihr keine etwas vor. Chloe Kim ist mit Abstand die beste Snowboarderin und knackt als sichere Goldmedaillengewinnerin auch noch wieder fast die volle Punktzahl. 
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Chloe Kim gewinnt die Goldmedaille im Halfpipe-Wettbewerb.
Mark Reis/ZUMA Wire/dpa Chloe Kim gewinnt die Goldmedaille im Halfpipe-Wettbewerb.

Pyeongchang - Snowboard-Ausnahmetalent Chloe Kim ist mit nur 17 Jahren überlegen Olympiasiegerin in der Halfpipe geworden. Die US-Amerikanerin mit südkoreanischen Wurzeln war am Dienstag in Pyeongchang eine Klasse für sich und erhielt als Einzige Wertungen über 90 Punkte. Für ihren besten Auftritt bekam Kim, deren Eltern aus Südkorea stammen, 98,25 Punkte und lag damit klar vor Silbermedaillengewinnerin Liu Jiayu aus China (89,75). Auf dem dritten Platz landete Kims US-Teamkollegin Arielle Gold (85,75). Die chinesische Weltmeisterin Cai Xuetong ging als Fünfte leer aus.

"Es fühlt sich aufregend an. Ich kann es noch nicht begreifen, ich brauche ein bisschen Zeit für mich", sagte Kim, nachdem ihr bei der Zeremonie im Zielbereich die Tränen gekommen waren. "Ich habe für meine Familie gewonnen." Ihre Verwandtschaft fieberte unter den Zuschauern mit. Ihre Großmutter war aus Seoul angereist, um sie erstmals bei einem Wettkampf zu sehen.

Mit 15 Jahren hatte Kim als erste Frau die perfekte Bewertung von 100 Punkten erhalten. Auch 2014 hatte die Kalifornierin theoretisch die Olympia-Qualifikation geschafft, war als 13-Jährige aber noch zu jung für die Teilnahme. Vor Kim hatte auch Redmond Gerard als 17-Jähriger Snowboard-Gold für die USA bei diesen Winterspielen geholt. Gerard setzte sich am Sonntag im Slopestyle durch.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren