Zweieinhalb Tonnen Türgriffe: A3 bis in die Nacht gesperrt

Zweieinhalb Tonnen Türgriffe haben nach einem Unfall mit drei Lkws bis in die Nacht hinein den Verkehr auf der Autobahn 3 in Unterfranken lahmgelegt. Ein 57-jähriger Lkw-Fahrer übersah am Montagabend das Stauende, rammte den Lkw vor sich und riss ihn an der Seite auf, wie ein Polizeisprecher am Dienstag mitteilte. Durch den Aufprall stieß dieser wiederum gegen seinen Vordermann und die Türgriffe verteilten sich bei Rüdenhausen (Landkreis Kitzingen) über die gesamte Fahrbahn. Der Lkw des 57-Jährigen stellte sich quer und blieb völlig zerstört liegen. Verletzt wurde niemand.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Der Schriftzug „Unfall” leuchtet an einem Streifenwagen.
Der Schriftzug „Unfall” leuchtet an einem Streifenwagen. © Stefan Puchner/dpa/Symbolbild
Rüdenhausen

Für fünf Stunden blieb die A3 nach dem Unfall am Montagabend bis etwa ein Uhr nachts komplett gesperrt. Es entstand ein Schaden von insgesamt fast 130 000 Euro.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen