Zwei Raubüberfälle in Mittelfranken

Schwarzenbruck/Fürth (dpa/lby) - Zu zwei Raubüberfällen ist es am Freitagabend in Mittelfranken gekommen. In Fürth wurden drei Jugendliche im Alter zwischen 16 und 19 von einer Gruppe unbekannter Männer angegriffen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.
von  dpa
Streifenwagen der Polizei im Einsatz. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild
Streifenwagen der Polizei im Einsatz. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild © dpa

Schwarzenbruck/Fürth (dpa/lby) - Zu zwei Raubüberfällen ist es am Freitagabend in Mittelfranken gekommen. In Fürth wurden drei Jugendliche im Alter zwischen 16 und 19 von einer Gruppe unbekannter Männer angegriffen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Unbekannten hätten die Jugendlichen unvermittelt angegriffen und Geld gefordert. Dabei schlugen sie zwei der Jugendlichen mit der Faust ins Gesicht und verletzten diese. Anschließend flüchteten die Angreifer ohne Beute auf Motorrollern.

In Schwarzenbruck (Landkreis Nürnberger Land) haben Unbekannte einen 32-Jährigen überfallen. Nach Angaben der Polizei gingen zwei Männer den 32-Jährigen plötzlich von hinten an und drückten ihn zu Boden. Sie raubten unter anderem Geld in Höhe von mehr als hundert Euro und flüchteten anschließend. Einem Polizeisprecher zufolge blieb der Mann unverletzt.