Zwei neue Einbrüche in Tierheime in einer Nacht

Einbrecher haben in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zwei Tierheime in Mittelfranken heimgesucht. Ziel waren die Tierheime im Schwabacher Ortsteil Limbach und in Gunzenhausen (Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen), wie das Polizeipräsidium in Nürnberg am Freitag mitteilte. Die Kripo untersucht nun nicht nur, ob in beiden Fällen dieselben Täter am Werk waren, sondern auch einen möglichen Zusammenhang mit einer bundesweiten Einbruchserie in Tierheime. "Das wird geprüft, aber Genaueres kann man noch nicht sagen", erklärte ein Polizeisprecher.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Eine Polizeistreife fährt zu einem Einsatz.
Eine Polizeistreife fährt zu einem Einsatz. © Patrick Seeger/dpa/Symbolbild
Nürnberg

Der bayerische Landesverband des Deutschen Tierschutzbunds hatte schon zuvor 1000 Euro Belohnung für Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifung der Täter führen. Seit Ende Juni wurde demnach in mehr als 20 Tierheime in Bayern, Sachsen, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz eingebrochen. Die Beute ist in der Mehrheit der Fälle gering, in Schwabach etwa waren es nach Angaben der Polizei gut 100 Euro.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen