Zum Jubiläum: Nationalpark Bayerischer Wald wird erweitert

Deutschlands ältester Nationalpark feiert sein 50-jähriges Bestehen: Anlässlich des Jubiläums wird der Nationalpark Bayerischer Wald um 630 Hektar erweitert, wie Umweltminister Thorsten Glauber (Freie Wähler) nach dem Ministerratsbeschluss am Dienstag in München mitteilte. Mit den neuen Flächen an der Grenze zum tschechischen Nationalpark Sumava erstreckt sich der Nationalpark Bayerischer Wald dann über knapp 25 000 Hektar. Zudem sollen laut Glauber bis 2024 rund 3,5 Millionen Euro in neue Besucherprojekte investiert werden. Gemeinsam mit Ministerpräsident Markus Söder (CSU) will er am Mittwoch den Nationalpark besuchen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Pilze wachsen auf dem Boden des Nationalparks Bayerischer Wald.
Pilze wachsen auf dem Boden des Nationalparks Bayerischer Wald. © Peter Karasch/Nationalpark Bayerischer Wald/dpa/Archiv
München

Eine Verbesserung der Wander- und Radwege sowie der Barrierefreiheit soll den Nationalpark noch attraktiver machen. Rund 1,3 Millionen Menschen besuchen die Region jährlich. Gerade während der Pandemie hätten viele Menschen den "Wald der Wildnis" erleben können, sagte Glauber. Auch für die Wissenschaft sei der Bayerische Wald interessant: So pflege die Technische Universität München mit beiden bayerischen Nationalparks, dem im Bayerischen Wald wie auch dem in Berchtesgaden, eine Kooperation.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen