Zum dritten Mal Ausreisekontrollen aus Grenzbezirk Braunau

Wegen hoher Corona-Zahlen werden über den österreichischen Grenzbezirk Braunau zum dritten Mal Ausreisekontrollen verhängt. Sie treten am Dienstag um 0.00 Uhr in Kraft, so der Krisenstab des Landes Oberösterreich. Die gemittelte Sieben-Tage-Inzidenz liegt seit knapp einer Woche über der maßgeblichen 400er-Marke.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Braunau

Am Montag stieg obendrein in Oberösterreich die Auslastung der Intensivbetten über den Wert von zehn Prozent. Laut Hochinzidenzerlass sind somit Kontrollen im Bezirk Pflicht. Die Ausreisekontrollen bleiben solange bestehen, bis die Sieben-Tage-Inzidenz an einem Tag im Bezirk wieder unter 300 sinkt oder die Impfquote steigt.

Die Ausreise-Testpflicht gilt für alle Personen, die den Bezirk verlassen wollen - unabhängig von ihrem Wohnsitz und unabhängig davon, wie lange sie sich dort aufgehalten haben. Ausgenommen seien Geimpfte und Genesene sowie Kinder unter zwölf Jahren, hieß es. Erst vom 18. bis 28. September hatte es im Bezirk Braunau derartige Kontrollen gegeben. Außerdem waren Tests präventiv vom 5. bis 11. April verlangt worden.

© dpa-infocom, dpa:211025-99-730129/1

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen