Zooplus wächst weniger stark als erwartet

Der Online-Tierbedarfhändler Zooplus profitiert auch im zweiten Quartal von einer guten Nachfrage. Der Umsatz kletterte im Jahresvergleich um rund 17 Prozent auf fast 494 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Dienstag in München mitteilte. Damit schnitt Zooplus aber leicht schwächer ab als von Analysten erwartet. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen ging um 17 Prozent auf 17,7 Millionen Euro zurück. Unter dem Strich stand ein Gewinn von 5,1 Millionen nach 8,4 Millionen Euro im Vorjahr. Die Prognose bestätigte das Management um Chef Cornelius Patt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Hundefutter ist in einem Markt zu sehen.
Hundefutter ist in einem Markt zu sehen. © picture alliance/dpa/Symbolbild
München

Im Fokus steht aber vor allem die geplante Übernahme durch den US-Finanzinvestor Hellman & Friedman, der den Zooplus-Aktionären 390 Euro je Aktie in bar bietet. Vorstand und Aufsichtsrat des SDax-Konzerns begrüßten das geplante Angebot.

© dpa-infocom, dpa:210817-99-867768/3

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen