Zoll stoppt zwei Kleintransporter mit neun Pferden

Neun zusammengepferchte Pferde auf den Ladeflächen zweier Kleintransporter haben Zollbeamte in der Oberpfalz bei einer Verkehrskontrolle entdeckt. Die Zöllner hätten die Autos bei Waidhaus (Landkreis Neustadt an der Waldnaab) nahe der tschechischen Grenze angehalten, teilte das Hauptzollamt Regensburg am Dienstag mit. Die Tiere seien weder artgerecht gesichert noch versorgt worden. Außerdem hätten die Fahrer keinen Nachweis für den gewerblichen Transport von Tieren gehabt. Diesen benötige man, wenn man mit den Tieren weiter als 65 Kilometer fahre.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Das Wappen des Zolls ist am Ärmel eines Zollbeamten zu sehen.
Das Wappen des Zolls ist am Ärmel eines Zollbeamten zu sehen. © picture alliance / dpa/Symbolbild/Archivbild
Waidhaus

Die Transporter seien aus Südosteuropa gekommen und durch mehrere Länder gefahren, hieß es. Die Zollbeamten schickten die Fahrer daraufhin zurück über die Grenze, damit diese sich um den artgerechten Transport der Pferde kümmern.

© dpa-infocom, dpa:210504-99-463001/2

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen