Zeugen liefern Kripo zahlreiche Videos von Krawallnacht

Nach den Ausschreitungen am vergangenen Wochenende in der Augsburger Innenstadt haben Zeugen der Kripo bislang rund 100 Videos und Fotos zur Verfügung gestellt. Die Dateien würden nun ausgewertet, erklärte ein Sprecher des Augsburger Polizeipräsidiums am Mittwoch. Die Polizei hatte nach den Krawallen in der Nacht zum Sonntag eine Internetseite eingerichtet, auf der Zeugen ihre Aufnahmen an die Ermittler senden können.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Polizisten stehen an einem Platz in der Innenstadt, wo sich Menschen zum Feiern versammelt haben.
Polizisten stehen an einem Platz in der Innenstadt, wo sich Menschen zum Feiern versammelt haben. © Andreas Herz/dpa
Augsburg

In der Nacht hatten sich rund 1500 Menschen in der Augsburger Maximilianstraße versammelt, der bekanntesten Feiermeile von Bayerns drittgrößter Stadt. In der Folge kam es zu Angriffen auf Rettungsdienste und Polizisten. Laut Polizei kam es aus der Menschenansammlung heraus zu rund 200 Flaschenwürfen, 15 Polizisten seien bei dem Einsatz leicht verletzt worden.

Die Kripo hat eine Ermittlungsgruppe eingerichtet, um mit Hilfe der eigenen Polizeivideos und den Videos der Zeugen alle Täter identifizieren zu können. Die Stadt hat angekündigt, dass künftig am Wochenende in der "Maxstraße" Einschränkungen bezüglich Alkohols und des Verkehrs gelten würden. Zudem sollen an einem zentralen Treffort der Straße Menschenansammlungen in Zukunft verhindert werden.

© dpa-infocom, dpa:210623-99-112185/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen