Wolfsrisse in Tirol: DNA-Proben bestätigen Verdacht

In Tirol sind in mehreren Tälern 13 Schafe und zwei Wildtiere durch Wölfe gerissen worden. Die toten Tiere seien unter anderem im Ötztal, Wipptal und Zillertal gefunden worden, wie die Tiroler Landesveterinärdirektion am Dienstag in Innsbruck mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Innsbruck

Die Ergebnisse der genetischen Untersuchung von fünf verschiedenen Proben aus dem Mai haben demnach den Wolfsverdacht bestätigt. Allerdings sei noch unklar, wie viele verschiedene Wölfe zugeschlagen haben. Die DNA-Analyse verweist auf die italienische Population.

Auch im Salzburger Pinzgau waren zuletzt rund 30 tote Schafe entdeckt worden. Auch hier gehen Experten davon aus, dass Wölfe zugeschlagen haben.

© dpa-infocom, dpa:210608-99-907850/2

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen