Wochenend-Prognose: Übervolle Straßen und Staus im Freistaat

Nach Beginn der Schulferien in Bayern rechnen Verkehrsexperten mit dem staureichsten Wochenende der Saison.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Autos stehen im Stau.
Autos stehen im Stau. © Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild
München

Es werde erheblicher Verkehr auf den Autobahnen, vor allem in Grenznähe, erwartet, sagte ein Sprecher des Automobilclubs ADAC. Am heutigen Samstag soll das Aufkommen seinen Höhepunkt erreichen.

Durch den Zusammenfall der Ferien in allen Bundesländern werde es sich womöglich "in alle Richtungen" stauen, sagte der Sprecher weiter. Als letztes der 16 Bundesländer waren am Donnerstag in Bayern knapp 1,64 Millionen Schüler in die Sommerferien geschickt worden.

Stop-and-Go ist laut ADAC auf den Zufahrtsstraßen der Ausflugsregionen der Alpenländer wie Österreich und der Schweiz zu erwarten. Auch wegen Baustellen und Grenzkontrollen wegen der Corona-Pandemie, unter anderem im Balkantransit, würden sich viele Fahrten in die Länge ziehen.

© dpa-infocom, dpa:210730-99-625920/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen