Wind weht Tür zu: Mann in Kühltransporter eingesperrt

Der Fahrer eines Kühltransporters ist im schwäbischen Landkreis Unterallgäu nach Polizeiangaben nur knapp dem Erfrierungstod entkommen.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Polizeiauto fährt im Einsatz mit Blaulicht über eine Straße.
Ein Polizeiauto fährt im Einsatz mit Blaulicht über eine Straße. © Patrick Seeger/dpa/Archivbild

Wiedergeltingen - Der Mann habe einen Fehler in dem Kühlraum beheben wollen. Als er bei Wiedergeltingen am Freitag in den Auflieger des Fahrzeugs stieg, wehte der starke Wind die Tür zu und der Mann war im Kühlraum eingesperrt.

Dem Italiener sei es gelungen, über sein Handy einen Notruf abzusetzen, berichtete ein Polizeisprecher am Samstag.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Trotz einiger Sprachbarrieren habe sein Standort ermittelt werden können. Der komplett durchgefrorene Fahrer konnte von der Polizei schließlich aus der lebensgefährlichen Lage befreit werden. Nach dem Aufwärmen konnte er den Angaben nach seine Fahrt unversehrt fortsetzen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen