Wildschweine flüchten vor Jagd: Menschen und Hunde verletzt

Bei einer Drückjagd in Schwaben sind vier Wildschweine aus einem Maisfeld in ein nahe gelegenes Dorf geflüchtet und haben dort Schäden angerichtet. Eines der Tiere sei am Samstag in der Gemeinde Pöttmes (Landkreis Aichach-Friedberg) in einen umschlossenen Garten geraten, habe sich nicht mehr daraus befreien können und einen Bewohner und drei Hunde verletzt, teilte die Polizei am Sonntag mit. Das Tier wurde den Angaben zufolge später erlegt. Auch die drei anderen Wildschweine seien panisch durch den Ortsteil Gundelsdorf gelaufen und hätten Schäden in Gärten und an Häusern verursacht, hieß es.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Pöttmes

© dpa-infocom, dpa:211107-99-904262/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen