Weniger Verkehrstote in Bayern

Obwohl die Zahl der Verkehrsunfälle in Bayern im ersten Halbjahr gestiegen ist, sind weniger Menschen getötet oder verletzt worden. Das teilte das statistische Landesamt in Fürth am Montag mit.
von  dpa

Fürth - In den ersten sechs Monaten des Jahres krachte es auf den Straßen im Freistaat 181 900 Mal - das sind 2,4 Prozent mehr Unfälle als im Vorjahreszeitraum.

Lesen Sie hier: Herinfarkt - Rentner fährt in Gegenverkehr

Zugleich sank die Zahl der Verunglückten um fast sieben Prozent. So wurden 268 statt 301 Todesopfer gezählt; die Zahl der Verletzten ging um 6,8 Prozent auf 30 877 zurück.