Weitere Haftbefehle gegen Bamberger Waffenhändler und Dealer

Die Ermittlungen gegen eine Bamberger Bande von Waffen- und Drogenhändlern weiten sich aus. Nach den ersten vier Haftbefehlen Ende vergangenen Jahres sind nun drei weitere Verdächtige in Untersuchungshaft genommen worden, wie die Ermittler am Montag mitteilten. Bei Durchsuchungen in insgesamt sechs Wohnungen am vergangenen Donnerstag fand die Polizei unter anderem zahlreiche scharfe Schusswaffen, größere Mengen Munition, 800 Gramm Amphetamin und kleinere Mengen weiterer Drogen sowie eine fünfstellige Summe Bargeld.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet.
Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. © Patrick Pleul/dpa/Symbolbild
Bamberg

Gegen zwei Männer im Alter von 38 und 48 Jahren aus dem Landkreis Bamberg hatte die Staatsanwaltschaft schon vorher Haftbefehle beantragt. Ein dritter im Alter von 49 Jahren kam nach der Razzia in seiner Wohnung ebenfalls in Untersuchungshaft. Bei den Durchsuchungen war die Polizei mit großem Aufwand vorgegangen, beteiligt waren unter anderem Spezialeinheiten. Die Bande soll unter anderem Crystal Meth und Waffen aus Tschechien nach Bayern geschmuggelt und weiter verkauft haben.

© dpa-infocom, dpa:210222-99-548122/3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen