Wanderfalken-Küken auf der Kaiserburg geschlüpft

Auf der Nürnberger Kaiserburg piepsen jetzt wieder zwei kleine Wanderfalken-Küken. Per Webcam können Vogelfans die kleinen Greifvögel und ihre Eltern in ihrem Nistplatz beobachten und belauschen. "Das erste Küken ist in der Nacht geschlüpft, das zweite vermutlich am Morgen", sagte Stefan Böger von der zuständigen Bezirksregierung Mittelfranken am Mittwoch.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Wanderfalke sitzt an der Nürnberger Kaiserburg.
Ein Wanderfalke sitzt an der Nürnberger Kaiserburg. © Regierung von Mittelfranken/dpa/Archivbild
Nürnberg

Gegen Mittag konnte man die zwei weißen, plüschigen Jungvögel erstmals sehen, als ein Elternteil sie mit Fleischstückchen fütterte. Ende Februar hatte das Weibchen vier Eier hoch oben im Sinwellturm gelegt. Nun steigt die Spannung, ob aus den zwei anderen Eiern auch noch Küken kommen. "Es schlüpfen meist nicht alle. Momentan stehen die Chancen aber noch gut", sagte Böger.

13 junge Wanderfalken sind seit 2013 bisher von dem Burgturm ausgeflogen. Eigentlich hatte die Bezirksregierung den Nistplatz für Turmfalken geschaffen. Doch dann besetzten diesen die noch selteneren Wanderfalken.

© dpa-infocom, dpa:210407-99-113441/2

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen