Vorlesungszeit an den bayerischen Universitäten beginnt

An den Universitäten in Bayern beginnen an diesem Montag die Vorlesungen des Wintersemester - zum ersten Mal seit drei Semestern wieder in den Hörsälen statt per Online-Stream. Damit der Infektionsschutz gewährleistet ist, gilt an den Hochschulen neben einer Maskenpflicht die 3G-Regel: Zutritt zu den Gebäuden haben nur Studierende, die geimpft, genesen oder negativ getestet sind.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Studierende mit Mund- und Nasenmaske sitzen in einem Hörsaal.
Studierende mit Mund- und Nasenmaske sitzen in einem Hörsaal. © Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild
München

Nach Angaben von Wissenschaftsminister Bernd Sibler (CSU) sind 80 Prozent der jungen Menschen bereits geimpft. 10 weitere Prozent haben demnach jüngst eine Infektion durchgemacht.

Eingeschrieben sind im Wintersemester 2021/22 rund 409.400 Studierende - rund 5000 mehr als im Vorjahr. Davon studieren 258.700 an den Universitäten und 150.700 an den Hochschulen für angewandte Wissenschaften, die bereits vor zwei Wochen in die Vorlesungszeit gestartet sind. Zum Wiedereinstieg in das Leben auf dem Campus haben viele Hochschulen spezielle Angebote erstellt, die das Kennenlernen der Abläufe und das Knüpfen von Kontakten erleichtern sollen.

© dpa-infocom, dpa:211017-99-630341/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen