Vorfreude auf Urlauber in Südtirol

In der Tourismusbranche in Norditalien wächst nach Corona-Lockerungen im Reiseverkehr die Vorfreude auf Urlauber. In Südtirol warben offizielle Stellen in Bozen für einen sicheren Urlaub mit Hilfe von speziellen kostenlosen Nasenflügeltests, mit denen Einheimische und Besucher einen Coronapass erhalten. Das biete Zugang auch in die Räume von Restaurants, in Kinos und Theater. Ansonsten darf in Italien fast nur außen gegessen werden. In der Region Friaul-Julisch Venetien spannten am Freitag nach Medienberichten viele Adriaorte Tausende Sonnenschirme auf.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Frauen mit Mundschutz trinken Kaffee vor einer Bar.
Frauen mit Mundschutz trinken Kaffee vor einer Bar. © Matteo Groppo/LaPresse via ZUMA Press/dpa/archivbild
Bozen/Triest

Mit der Aktion wollte die Region für eine 130 Kilometer lange Küstenlinie im Nordosten des Stiefels werben, wie die Nachrichtenagentur Ansa schrieb. Freibäder und Strand-Badeanstalten in ganz Italien dürfen ab dem Wochenende wieder öffnen.

In der Alpenregion Südtirol hatten die Behörden Ende April ihren regionalen Coronapass eingeführt. Er ähnelt einem in der EU geplanten Grünen Pass zum freien Reisen für Geimpfte, Genesene und für getestete Menschen. Die Nasenflügeltests, die in zahlreichen Gemeinden der Autonomen Provinz kostenlos angeboten werden, sind den Angaben zufolge nur in Südtirol gültig.

In ganz Italien fällt am Sonntag für Urlauber aus Deutschland und anderen europäischen Ländern die Corona-Quarantäne nach der Ankunft weg. Der Tourismus trug in dem Mittelmeerland vor der Pandemie 13 Prozent zur Wirtschaftskraft bei.

© dpa-infocom, dpa:210514-99-600598/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen