Von Navi-Ansage verwirrt: Frau fährt gegen Betonschutzwand

Weil sie nach eigenen Worten von der Ansage ihres Navis irritiert war, ist eine 64-jährige Frau auf der Autobahn 96 Richtung München gegen eine Betongleitwand gefahren. Das Auto kippte daraufhin um, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die Fahrerin und ihr Beifahrer blieben unverletzt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Der Schriftzug "Unfall" leuchtet zwischen zwei Blaulichtern auf dem Dach eines Polizeiwagens.
Der Schriftzug "Unfall" leuchtet zwischen zwei Blaulichtern auf dem Dach eines Polizeiwagens. © Stefan Puchner/dpa/Symbolbild
Memmingen

Kurz vor der Baustelle zwischen der Anschlussstelle Aitrach und dem Autobahnkreuz Memmingen gab das Navigationsgerät der Polizei zufolge die Anweisung, nach rechts abzubiegen. Irritiert von dieser Ansage, übersah die Frau am Donnerstag die bauliche Trennung der beiden Fahrspuren vor ihr und fuhr auf die dort aufsteigende Betongleitwand auf. Dabei beschädigte sie verschiedene Verkehrseinrichtungen und kam schließlich auf der rechten Fahrzeugseite zum Liegen. Es entstand ein Schaden von etwa 8000 Euro. Die 64-jährige musste ein Verwarnungsgeld bezahlen.

© dpa-infocom, dpa:211001-99-445035/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen