Vogelbabys mit Hochdruckreiniger aus Nest gespritzt

Mit einem Hochdruckreiniger sollen mehrere Schwalbenküken aus Vogelnestern in Niederbayern gespritzt worden sein. Die Beamten seien nach einem Hinweis einer Beobachterin zu dem Haus in Untergriesbach bei Passau gerufen worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit. An dem Haus fanden demnach am Dienstag Malerarbeiten statt, bei denen die Nester vermutlich im Weg gewesen waren. Es waren laut Polizei mindestens fünf Nester mit je vier bis fünf Küken.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. © Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild
Untergriesbach

Eine Frau habe den Vorgang gefilmt, einen Vogel gerettet und an den Vogelschutzbund übergeben, erklärte die Polizei. Als die Polizei vor Ort eintraf, waren keine Vogelbabys mehr zu finden. Ermittelt wird wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Unklar war, wer die Vögel aus dem Nest gespritzt hat.

© dpa-infocom, dpa:210714-99-382212/3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen