Vittek auf Wolke Sieben

Jetzt träumt der slowakische WM-Held von der Bundesliga. Aber für eine Rückkehr zum Club ist der Torjäger zu teuer: Kaufpreis 2,5 Millionen Euro
von  Abendzeitung
"Bin der beste Stürmer in der slowakischen Geschichte":  Ex-Cluberer Robert Vittek ist nach dem Sieg über Italien völlig aus dem Häuschen.
"Bin der beste Stürmer in der slowakischen Geschichte": Ex-Cluberer Robert Vittek ist nach dem Sieg über Italien völlig aus dem Häuschen. © ap

Jetzt träumt der slowakische WM-Held von der Bundesliga. Aber für eine Rückkehr zum Club ist der Torjäger zu teuer: Kaufpreis 2,5 Millionen Euro

NÜRNBERG Ganz Deutschland fiebert derzeit dem WM-Achtelfinale am Sonntag gegen Erzrivale England entgegen. Sollten die Mannen von Trainer Jogi Löw ausscheiden, haben aber zumindest die Nürnberger noch einen Trumpf im Ärmel, wem sie dann alternativ die Daumen drücken können. Im Zweifel den Slowaken. Nicht nur, weil die FCN-Fans schon aus Tradition ein Herz für Underdogs haben, sondern auch, weil Ex-Cluberer Robert Vittek am Kap gerade wieder zu großer Form aufläuft.

Vittek: Gegen Italien "Man of the Match"

Mit seinem Doppelpack beim 3:2 im letzten Gruppenspiel gegen Italien schickte er den amtierenden Weltmeister quasi im Alleingang nach Hause, wurde dafür zum „Man of the Match“ gewählt und setzte sich zwischenzeitlich mit drei Toren an die Spitze der Torschützenliste.

"Robert geht es richtig gut"

Klar, dass Robert vor dem Achtelfinale gegen Holland auf Wolke Sieben schwebt: „Das ist ein Riesenerfolg. Ich bin der beste Stürmer in der slowakischen Geschichte. Das macht mich glücklich.“ Ein Umstand, den sein Freund Peter Hammer, zugleich Berater von Publikumsliebling Marek Mintal, nur bestätigen kann: „Wir haben am Donnerstagabend noch telefoniert, Robert geht’s richtig gut.“

Null Einsätze in der Türkei

Endlich wieder! Denn nach seinem Wechsel 2008 für vier Millionen Euro vom Club zum OSC Lille brachte der heute 28-Jährige in Frankreich kein Bein auf den Boden (38 Spiele, sieben Tore). Letzten Februar wurde er sogar an den türkischen Erstligisten MKE Ankaragücü ausgeliehen. Seine niederschmetternde Bilanz dort: Null Einsätze.

Bundesliga-Anfragen sind da

Klar, dass sich Robert nach dieser langen Leidenszeit gut vorstellen kann, „in die Bundesliga zurückzukehren. Denn da hatte ich meine beste Zeit.“ Auch laut Hammer wäre so ein Transfer durchaus denkbar, denn „sein Knie ist fit. Und ein gesunder Robert Vittek ist für jede Bundesliga-Mannschaft interessant. Anfragen sind da.“ Nur nicht vom Club. Auch wenn die FCN-Fans nichts lieber sähen, als eine Rückkehr des einstigen Publikumslieblings, der in der Rückrunde 2005/06 sagenhafte 16 Tore für den Ruhmreichen erzielte.

Vittek für Club zu teuer

„Wir freuen uns alle für Robert“, aber der Club, so Manager Martin Bader, sei mit der Verpflichtung von Rubin Okotie und Julian Schieber im Sturm für die neue Saison zumindest auf dem Papier gut aufgestellt. Und selbst wenn doch Interesse bestünde: Mit 2,5 Millionen Euro ist Vittek für den Club deutlich zu teuer. So hoch ist nämlich der Wert der Kaufoption, die Lille den Türken gewährt hat. kk