Vermeintliche Wahrsagerin bestiehlt 81-Jährige

Sie versprach ihr, Böses abwenden zu können: Eine 81-Jährige ist im schwäbischen Landkreis Neu-Ulm auf eine vermeintliche Wahrsagerin hereingefallen und hat dadurch einen Teil ihres gesparten Geldes und Schmucks verloren. Die 81-Jährige war vor einer Bank von der Frau angesprochen worden, die ihr einen Schicksalsschlag vorhergesagte, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die Frau habe der Seniorin erklärt, mit dem Reinwaschen von angespartem Geld könne dies noch verhindert werden.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Schild, auf dem "Polizei" steht, hängt an einer Wache.
Ein Schild, auf dem "Polizei" steht, hängt an einer Wache. © Fabian Strauch/dpa/Symbolbild
Senden

Die 81-Jährige willigte laut Polizei ein und händigte am Samstag in ihrer Wohnung in Senden 11.500 Euro sowie Schmuck an die Frau aus. Für die angekündigte Zeremonie seien das Geld und die Wertsachen in ein Putztuch eingewickelt worden. Später stellte die 81-Jährige den Angaben zufolge fest, dass das zu einem Paket verschnürte Putztuch mit einem Paket mit Schnipseln von alten Zeitschriften vertauscht worden war. Die Fahndung nach der Frau und einer Begleiterin blieb bislang erfolglos.

© dpa-infocom, dpa:210620-99-69612/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen