Verlorene Kühlmittelflüssigkeit klärt Flucht schnell auf

Wegen einer eindeutigen Spur hat die Polizei in der Oberpfalz leichtes Spiel nach einem Unfall mit Fahrerflucht gehabt: Der Verursacher verlor auf dem Weg Kühlmittelflüssigkeit, welche die Polizei direkt zu dem Haus führte. Der Autofahrer war zuvor in Regensburg zu schnell in eine Kurve gefahren und hatte die Kontrolle über sein Auto verloren, woraufhin er frontal in ein entgegenkommendes Auto fuhr, wie die Polizei am Freitag mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Regensburg

Der Fahrer und Beifahrer des entgegenkommenden Autos wurden bei dem Unfall in der Nacht zu Freitag leicht verletzt. Der Unfallverursacher flüchtete jedoch vom Unfallort, ohne sich um die Verletzten oder den Schaden zu kümmern. Allerdings war dieser der Polizei zufolge wegen der Spur aus Kühlflüssigkeit schnell gefunden.

So konnte der Weg des Autos leicht nachvollzogen werden. Vor Ort traf die Polizei auf zwei angetrunkene Männer im Alter von 19 und 25 Jahren. Wer von beiden den Unfall verursacht hat, ist derzeit noch nicht klar.

© dpa-infocom, dpa:211119-99-62067/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen