Verfolgungsjagd in Regensburg: Vier Polizisten verletzt

Bei der Flucht vor einer Polizeikontrolle in Regensburg hat ein 30-jähriger Autofahrer vier Beamte leicht verletzt. Der Mann hatte am Samstag beim Anblick der Polizei mit hohem Tempo Reißaus genommen und war mit seinem Auto stadtauswärts in Richtung A93 gerast, wie das Polizeipräsidium Oberpfalz am Abend mitteilte. Mehrere Streifen seien alarmiert worden, um die rücksichtslose und riskante Fahrweise zu unterbinden.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Polizeibeamter hält eine Polizeikelle in der Hand.
Ein Polizeibeamter hält eine Polizeikelle in der Hand. © Bodo Marks/dpa/Symbolbild
Wenzenbach

Nachdem er die Autobahn verlassen hatte, kollidierte der Mann laut Polizei mit seinem Auto in Grünthal bei Wenzenbach mit einem geparkten Fahrzeug und zwei Dienstfahrzeugen. Der 30-Jährige erlitt ebenfalls leichte Verletzungen und wurde vorläufig festgenommen. Warum er vor der Polizei geflohen war, blieb zunächst unklar. Der Sachschaden beträgt nach Polizeiangaben etwa 50 000 Euro.

© dpa-infocom, dpa:210509-99-525610/3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen