Verdächtiger nach tödlichem Jagdunfall in Unterfranken

| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet.
Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet. © Christoph Soeder/dpa/Symbolbild
Volkach

Nach einem tödlichen Querschläger während einer Jagd in Unterfranken hat die Polizei einen Verdächtigen im Blick. Ermittelt werde wegen fahrlässiger Tötung, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Das Geschehen während der Treibjagd bei Volkach (Landkreis Kitzingen) sei aber noch nicht ganz geklärt. Mit Experten des Landeskriminalamtes werde derzeit der mögliche Ablauf nachgestellt. Zudem seien die Waffen der etwa zehn beteiligten Jäger sichergestellt worden und würden untersucht. Einer der Jäger, ein 78-Jähriger, war am vergangenen Donnerstag mutmaßlich von einem Querschläger getroffen und tot auf einem Hochsitz gefunden worden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen